Heilig-Kreuz-Lütter

Vorstellung Pfarrteam 2014

 

Am 29. November 2014 konnten die Lüttner Gläubigen zum ersten Mal zusammen mit dem 6-köpfigen neuen Pfarrteam die Vorabendmesse in der gut besuchten Lüttner Pfarrkirche feiern. Der Pfarrgemeinderat hatte darum gebeten, dass sich das Team rund um Pfarrer Guido Pasenow, der seit dem 01. August 2014 als Pfarradministrator von Lütter tätig ist, der Kirchengemeinde vorstellt. Diesem Wunsch kam die Gruppe zu Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent gerne nach. In seiner Predigt verglich Pasenow die Pfarrfamilie mit den Handwerkern, die zurzeit im Eichenzeller Pfarrhaus tätig seien. Jeder habe andere Aufgaben, Ideen und Talente - so können die Arbeiten optimal ausgeführt werden.
Und Arbeit gibt es in den Pfarreien Lütter und Eichenzell mehr als genug.
Gemeindereferentin Beate Krenzer ist für die Erstkommunionvorbereitung zuständig und bereits seit fünf Jahren -  und somit am längsten -  in der Pfarrei tätig.
Tanja Röbig aus Uttrichshausen arbeitet seit August 2014 als Gemeindeassistentin in Eichenzell und setzt im Pastoralverbund ihre Ausbildung zur Gemeindereferentin fort. Das von ihr selbst gereimte Vorstellunggedicht überraschte nicht nur Pfarrer Pasenow. Ihr Vortrag wurde auch von der Gemeinde mit viel Applaus belohnt.
Unterstützung erhält Pfarrer Pasenow außerdem seit September diesen Jahres von Pfarrer Günter Wondrak. Er ist als Subsidiar im Pastoralverbund eingesetzt.
Neu im Team ist auch Pfarrer Dr. Ifeanyi Emejulu (Nigeria). Da er nur dienstags zur hl. Messe nach Lütter kommt, stellte er sich den Gottesdienstbesuchern als „Dienstagspfarrer“ vor, was die Gemeinde zum Schmunzeln brachte. Als Nachfolger von Pfarrer Deogratias Serunjogi ist er auch als Subsidiar in Büchenbeg und Hattenhof tätig.
Besonders freuten sich die Lüttner, als ihr Diakon Prof. Dr. Rupert Scheule bekannt gab, dass er ab dem neuen Jahr 2015 wieder regelmäßig das Predigen in Lütter und einer Nachbargemeinde über-nehmen werde. Scheule bewohnt seit Sommer 2011 mit seiner Familie das Pfarrhaus in Lütter und wird den Geistlichen bei Bedarf bei Taufspendungen, Hochzeiten und Beerdigungen aushelfen.
Nach dem Gottesdienst bestand für die Gemeinde Gelegenheit, bei einem heißen Glühwein oder Orangensaft mit dem Pfarrteam persönlich ins Gespräch zu kommen oder bei den Messdienern einen „echten Nikolaus“ aus Schokolade zu kaufen.

 

Gottesdienstvorschau

Hier finden Sie ab sofort die Wochenendgottesdienste der Pfarreien Eichenzell und Lütter

für die nächsten Monate.

 

Frauen. Macht. Zukunft

Mitgliederwerbekampagne der kfd