Heilig-Kreuz-Lütter

kfd-Aktionen in Zeiten der Corona-Pandemie

Frauen aus Lütter nähen seit März Mund- und Nasenmasken

Ein Ende der Corona-Krise ist noch nicht in Sicht und fast alle Aktivitäten und Angebote aus dem Lüttner kfd-Halbjahresprogramm mussten gestrichen werden. Das war und ist aber noch lange kein Grund für die Frauen vor Ort, auf der faulen Haut zu liegen.

So beteiligte sich die kfd bei einer Gebetslichterkette, rief zu einer Osterei-Aktion auf und das kfd-Kinderkirchenteam stellte allen Interessierten einen Familiengottesdienst für zuhause zur Verfügung.
Außerdem entstand in Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft Lütter die Hilfsorganisation „Wir wollen helfen!“ – ein Einkaufs- und Lieferservice für alle, die in Zeiten der Corona-Pandemie Hilfe benötigen.

Besonders zu erwähnen ist die aktuelle Masken-Näh-Aktion.

Als im März der Engpass bei den Mundschutzmasken bekannt und eine Nähanleitung auf OSTHESSEN-NEWS veröffentlicht wurde, machten sich ein paar Lüttner Frauen gleich ans Werk, um selbst Masken herzustellen. Dabei kam ihnen der kfd-Nähkurs zugute, der vor ein paar Jahren angeboten wurde.

Seitdem stehen die Nähmaschinen nicht mehr still.

Mittlerweile wurden hunderte dieser Behelfs-Masken in Lütter hergestellt und an verschiedene Organisationen und Stellen verteilt wie z. B. das Juliusspital-Seniorenheim in Bad Königshofen, das Kinder- und Jugendhospiz in Hünfeld sowie der Vita Pflegedienst für ambulante Alten-und Krankenpflege in Eichenzell.

Die Maskenpflicht Ende April brachte kfd-Mitarbeiterinnen auf die Idee, allen Mitgliedern auf Wunsch eine Mund- und Nasenmaske zu nähen und zu schenken. Die anfallenden Kosten werden von der kfd Lütter übernommen. Die Frauen nahmen das Angebot sehr gerne an. „Mittlerweile brauche ich keine fünf Minuten, um eine Maske herzustellen“, berichtet eine der fleißigen Näherinnen „und am schlimmsten ist es, wenn wieder einmal die Spule leer ist!“

Das kfd-Vorstandsteam aus Lütter möchte sich hiermit bei allen Mitwirkenden der Aktionen bedanken und hofft, dass ihr Programm nächstes Jahr in gewohnter Art und Weise stattfinden kann!