Heilig-Kreuz-Lütter

Nehmt unser ›danke‹ mit in eure Zukunft!

Kirchengemeinde Lütter verabschiedet Pfarrsekretärin und Rendantin

 

Stafettenwechsel in der Pfarrgemeinde: Nach langjährigem Engagement beenden Pfarrsekretärin Daniela Jestädt und Rendantin Anette Fischer ihren Dienst und werden festlich verabschiedet.

Anette Fischer führte über 13 Jahre der Pfarrei die Bücher, was angesichts der zahlreichen Lüttner Bau- und Renovierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen in dieser Zeit eine echte Herausforderung war. Diese hat Anette Fischer mit Bravour gemeistert, so Ronald Faulstich, der Sprecher des Kirchenverwaltungsrates, in der Messe am letzten Sonntag. Auch nach ihrem Umzug nach Rommerz blieb Frau Fischer ihrem Dienst noch Jahre lang treu, was besonders zu würdigen sei. Faulstich zeigte aber auch Verständnis dafür, dass dieser Spagat zwischen den beiden Orten nicht für die Ewigkeit sein konnte. Die Gottesdienstgemeinde schloss sich dem Dank des Verwaltungsrates mit kräftigem Applaus an.

Seit Februar 1999 war Daniela Jestädt als Pfarrsekretärin tätig. Dass diese Berufsbezeichnung das besagt, was Frau Jestädt für die Kirchengemeinde war, darf allerdings bezweifelt werden. Sätze wie »Sie ist das Gesicht der Gemeinde« waren nach der Messe auf dem Kirchplatz mehrfach zu hören. Ronald Faulstich hob hervor, dass Dani Jestädt neben dem schwierigen Terminmanagement mit wechselnden Seelsorgern, der Pfarrbriefgestaltung und den vielen kleinen und großen Organisationsaufgaben in der Gemeinde auch außerhalb der Dienstzeiten ansprechbar war für alles, was den Lüttnern auf der Seele brannte. Faulstichs abschließendes »Danke, Dani!« ging fast unter im Applaus der Kirchgänger.

»Auch ich könnte jetzt noch 27 Minuten reden, am Ende liefe es aber doch auch nur auf das kurze Wort mit den fünf Buchstaben hinaus: danke! Nehmt dieses ›danke‹ mit in euer Leben« ergänzte Diakon Rupert Scheule, der Anette Fischers stille Professionalität ebenso lobte wie Dani Jestädts vielfach bewiesene Fähigkeit, auch in schwierigen Situationen die Übersicht zu behalten. »Wenn den Geistlichen hier so etwas wie Seelsorge gelingt, dann auch deshalb, weil du sie so klasse unterstützt hast«, schloss Scheule.

Am Rande der kleinen Feier, die Kirchenverwaltungs- und Pfarrgemeinderat für die beiden scheidenden Mitarbeiterinnen nach dem Gottesdienst gaben, wies Pfarrer Deogratias darauf hin, dass die Gemeinde bei allem Schmerz über den Verlust auch froh sein könne, mit Karin Hesterberg als Rendantin und Anja Hohmann als neuer Pfarrsekretärin hervorragende Kräfte gewonnen zu haben. »Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen und wollen sie auch ihren eigenen Stil finden lassen, an Aufgaben ranzugehen«.

 

Gottesdienstvorschau

Hier finden Sie ab sofort die Wochenendgottesdienste der Pfarreien Eichenzell und Lütter

für die nächsten Monate.

 

Frauen. Macht. Zukunft

Mitgliederwerbekampagne der kfd